Antibiotika wirken nicht präventiv

Antibiotika wirken nur, wenn es bereits Bakterien gibt, die bekämpft werden können. Es ist sinnlos, Antibiotika einzunehmen, um zu verhindern, dass man krank wird.

Allein unter außergewöhnlichen Umständen kann es nützlich sein, Antibiotika vor dem Ausbrechen der Krankheit zu verabreichen. So wird jemand, der in engem Kontakt mit einem Patienten mit einer bakteriellen Hirnhautentzündung gekommen ist, kurzfristig mit einem Antibiotikum behandelt.

Hände waschen

Eine gute Hygiene ist die beste Prävention und trägt am besten zur Vermeidung der Bakterienverbreitung bei.
Waschen Sie sich die Hände vor jeder Mahlzeit und nach jedem Toilettenbesuch. Achten Sie darauf, dass auch Ihre Kinder dies tun. Unsere Hände sind große Bakterienträger. Auf jeden Fall ist es in Krankenhäusern sehr wichtig, die Hände zu desinfizieren, um die Verbreitung von Krankenhausinfektionen zu verhindern. 

Impfungen

Auch Impfungen sind wichtig. Sie vermeiden, dass man infiziert wird, sodass man später keine Antibiotika einnehmen muss.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.